Masca

Heute muss ich eine unglaublich traurige und für uns alle nach wie vor unfassbare Meldung machen – unsere süsse Masca ist über die RBB gegangen. Es ist wie ein Albtraum, nur leider ist es Realität.
Masca war schon sehr glücklich in ihrer Pflegestelle bei Ulrike und sie hatte nun auch die Aussicht auf ein passendes liebevolles Zuhause, in das sie am Mittwoch einziehen sollte. Letzte Woche hatte sie eine Mandelentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde und auch schon wieder ausgestanden war. Sonntag spielte sie quietschvergnügt mit Benji, dem kleinen Wuschel hier auf dem Foto. Doch plötzlich am Nachmittag war sie von einer Sekunde auf die andere total krank. Sie bekam kaum noch Luft, konnte nicht mehr laufen, zitterte und speichelte. Der herbeigerufene Notarzt wusste auch keinen Rat, Lunge und Bauchraum waren voller Wasser. Die PS fuhr mit ihr in die Tierklinik Haan, wo eine Lungenentzündung festgestellt wurde. Sie musste dort bleiben und ist in der Nacht über die RBB gegangen – Herz-Kreislauf-Versagen.
Wir lassen sie nun obduzieren und warten auf das Ergebnis. Die Tierärztin vermutet, dass es eine Blutvergiftung sei, die schon länger zurückläge und jetzt zum Ausbruch gekommen wäre.
Ich kann nicht beschreiben, wie traurig und hilflos wir alle uns fühlen. Und immer wieder fragt man sich nach dem Sinn. WARUM durfte Masca nicht glücklich werden?

 

 

Name Masca
Rasse Mischling
Geschlecht w
Alter ca. 7 Monate
Größe ca. 28 bis 30 cm
Bei Abgabe geimpft, kastriert, gechipt
Aufenthaltsort Costa Blanca
Ansprechpartner u-kroniger@web.de oder mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Masca wurde von unserem Freund Javier an der Costa Blanca gefunden bzw. gerettet. Anfangs war sie ängstlich, hat aber schnell Vertrauen gefasst, ist nun sehr anhänglich und lieb und immer zu Spässen aufgelegt. 

Ab dem 31.10. kann Masca in unserer Pflegestelle in Hattingen besucht werden.