Pascual

UPDATE 25.03.2021: Pascual jetzt Paco konnte nicht in der Pflegestelle in Sprockhövel bleiben, da er ständig hinter den Katzen her war und diese überhaupt nicht mehr zur Ruhe kamen. Er ist nun in der Pension Deterding in Hattingen. Er wird als äußerst freundlich, anhänglich, folgsam und gelehrig beschrieben. Auch seine gesundheitlichen Probleme sind zum Glück nicht gravierend. Ein katzenfreies Zuhause  und Leute, die auch mit dem ausgeprägten Jagdtrieb eines Bretonen klar kommen wäre optimal für ihn.

Name Pascual
Rasse Espagneul Breton/Bretone
Geschlecht m
Alter ca. 6 Jahre oder älter
Größe 52 cm
Bei Abgabe geimpft, kastriert, gechipt, negativ auf MMK getestet
Aufenthaltsort PS Sprockhövel
Ansprechpartner joana.arens@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

c.tenham@web.de

Update:

Pascual hat eine klassische HD im rechten Hüftgelenk. Leider neigen Hunde seiner Rasse dazu.
Pascual hat durch ein Leben im Zwinger oder an der Kette nur wenig Muskulatur in den Hinterläufen. Diese muss er durch ein moderates Training aufbauen. Das bedeutet, jeden Tag Spaziergänge, die langsam verlängert werden. Im Moment läuft er ca. 1,5 km. Das tägliche Training tut ihm gut. Er läuft jeden Tag besser und er zeigt nur wenig Schmerzreaktion. Seit 10 Tagen braucht er keine Schmerzmittel mehr. Goldimplantate braucht er zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht. Wenn seine Muskeln aufgebaut sind, 8 – 10 Wochen, sollte er erneut untersucht werden.

Pascual gehört der Rasse Epagneul Breton an. Er ist ein Jagdhund. Als Familienhund ist er nur bedingt geeignet. Im Haus ist er der liebste Hund, aber in Feld und Wald kommen seine Jagdgene durch. Er braucht Führung und Kopfarbeit. Er hängt sehr an seinen Bezugspersonen und möchte ihnen gefallen. Er bleibt ungern allein
.
 
Pascual wurde an der Costa Blanca von einer Volontärin auf der Strasse gefunden. Er war sehr abgemagert, hungrig und durstig, stieg sofort mit ins Auto, freundlich und zutraulich. Er war nicht gechipt und Niemand vermisste ihn.