Coco

Coco ist leider an FIP erkrankt (die nasse Form). Es gibt seit einiger Zeit eine Behandlungsmethode, die wir nun anwenden werden. Er muss täglich eine Spritze bekommen immer zur selben Uhrzeit und die liebe Stefanie Bahlo-Svitek hat mir diese Aufgabe nun abgenommen, da ich ihn nicht alleine hätte spritzen können und jeden Tag zum Tierarzt hätte fahren müssen. Steffi macht das zusammen mit ihrem Sohn, zu zweit wird es gehen. 84 Tage lang muss die Therapie sorgfältig durchgeführt werden, dazwischen immer wieder Blutwertekontrolle, täglich Bauchumfang messen und zusätzliche Mittel für Leber und Stoffwechsel geben. Es gibt bisher aber fast nur positive Ergebnisse, deshalb wollen wir es versuchen, vor allem, da es Coco bisher nicht soo schlecht geht.
Leider ist die Behandlung auch sehr teuer, ca. 2000 Euro oder auch mehr.
Wir bitten daher dringend um Spenden, jeder Euro  zählt.
Wir werden natürlich immer wieder über den Zustand von Coco berichten.
Konto Hoffnungsstern für Pfötchen e. V.
IBAN: DE67 4305 1040 0009 0046 72
BIC: WELADED1HTG
Kreditinstitut: Sparkasse Hattingen

 

 

 

 

Derzeit nicht vermittelbar!

 

 

 

Name Coco
Rasse EKH
Geschlecht m
Alter ca. 5 Monate
Größe
Bei Abgabe geimpft, kastriert, gechipt
Aufenthaltsort PS Obersprockhövel
Ansprechpartner mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Coco wurde mit seiner Schwester Chanel als Kitten im Motorraum eines Autos an der Costa Blanca entdeckt und beide wurden in einer spanischen Pflegestelle aufgezogen. Chanel hat bereits ein Zuhause gefunden, Coco wartet noch in Obersprockhövel auf Interessenten. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist er sehr aufgeschlossen, zutraulich, verträglich mit Artgenossen und könnte sicher auch mit einem katzenerprobten Hund zusammen leben. Er ist mit reiner Wohnungshaltung zufrieden, sollte aber auf jeden Fall Gesellschaft haben.