Wellensittich zugeflogen

Grüner, sehr kleiner Wellensittich in Hattingen, Salzweg 30, zugeflogen.

Wenn er vermisst wird bitte an mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com wenden

 

 

Spendenaufruf Perla

Update 11.07.2019
Bei Perla steht nun an erster Stelle die Wundheilung, da bis ins Unterhautgewebe alles entzündet ist. Die Wunde muss täglich verbunden und gespült werden. Wir hoffen, dass danach erst einmal Ruhe ist und sich nicht erneut ein Tumor bildet, denn dann könnte man nichts mehr tun, eine weitere OP wäre aussichtslos. Hoffen wir, dass Perla Glück hat und noch ein paar Jahre schmerzfrei leben darf!!
Arme Perla – Freitag muss sie zum 5. Mal!! operiert werden, da sich immer wieder ein bösartiger Tumor auf ihrem Rücken bildet. Sie ist ansonsten fit und es sind auch keine Metastasen etc vorhanden, aber die ständigen OP’s können ja auf Dauer auch keine Lösung sein. Zudem hat ihr Halter nun so langsam finanzielle Probleme, hat bisher schon rund 2000 Euro Tierarztkosten bewältigen müssen. Wir werden bei dem erneuten Eingriff die Kosten übernehmen. Wer also ein paar Euro für Perla übrig hätte?! Vielen Dank im Voraus!

Sommerfest 2019

Einige Eindrücke zu unserem sehr gelungenen, entspannten, gut besuchten und in jeder Hinsicht erfreulichen Sommerfest.

Ein großes Kompliment hat uns auch mein Cousin Peter gemacht, den ich als Fotografen angeheuert hatte und der vorher insgesamt etwas skeptisch der Tierschutzarbeit gegenüber war bzw. bisher überhaupt keine Berührungspunkte damit hatte. Er schrieb am nächsten Tag:

„……… mir bleibt nur ein Wort „Respekt“. Respekt vor der Hingabe, der Verantwortung, der Liebe und Freude zum Tier und der Natur, die ich hier wirklich hautnah erleben und regelrecht spüren konnte. Von Dir, Deinen Mitstreitern und den vielen Helfern wie von den Besuchern, die ihre Hunde mitbrachten. Ich hatte den Eindruck eines kleinen Familientreffens und habe einen kleinen Eindruck in Eure Arbeit zum Tierschutz. Liebe Grüße an Alle, die mitgewirkt haben“.

 

Kugelschreiber und Flyer

Diese schönen Flyer und Kugelschreiber hat die Halterin von Flipy und Canela zusammen mit ihren Schülern ebenfalls für uns erstellt. Sind beim Sommerfest am Sonntag auf jeden Fall mit dabei.

Einladung Sommerfest 2019

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

 

hiermit möchten wir Euch/Sie zu unserem Hoffnungsstern für Pfötchen – Treffen am 07.Juli 2019 ab 13 Uhr einladen.

 

Geplant ist ein schöner gemeinsamer Nachmittag mit unseren ehemaligen Schützlingen und ihren Familien, Freunden und allen Interessierten an unserer Arbeit.

Auch unsere Tierschutzfreunde aus Rumänien sowie unser Freund Javier von der Costa Blanca werden, wenn sie es zeitlich hinbekommen, dabei sein.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ausserdem werden wir eine Tombola mit allerlei schönen Gewinnen veranstalten und die Artikel aus unserem Shop vorstellen.  

 

Die Adresse lautet:

Hundeschule Rahl

Mittelgönrather Str. 21a
42655 Solingen

 

Es ist ein großes eingezäuntes und gesichertes Gelände, wo die Vierbeiner viel Platz zum Toben haben. 

Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. 

 

Damit wir ein wenig planen können wäre es schön, wenn Ihr/Sie bis Ende April die Teilnahme bestätigt.

Bitte an mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com oder per WhatsApp bzw. SMS an 0173 2808377.

 

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

Herzliche Grüße

Das Team vom 

Hoffnungsstern für Pfötchen e. V.

Katzenkastration in Calpe an der Costa Blanca

2016 war ich mit Nadine zweimal in Calpe, in erster Linie wegen einer Katzenkastrationsaktion. Wir haben dort an dem Felsen Penon de Ifach, wo ein Katzenfutterplatz ist, den Schweizer Andy kennengelernt, der dort regelmäßig füttert. Seinerzeit haben wir insgesamt 22 Katzen kastrieren lassen können. Zum Glück gibt es in Calpe eine spanische TÄ, die solche Aktionen gerne unterstützt und zu der man immer Katzen bringen kann, sie nimmt auch nur 45 Euro für eine Kastration. Es ging dann auch einige Zeit gut, aber im Dezember letzten Jahres sah ich, dass sich am Penon doch wieder etliche unkastrierte Katzen angesammelt haben, denn man muss im Grunde immer am Ball bleiben und sofort eingreifen, sobald ein unkastriertes Tier auftaucht.
Sabine und ich haben uns nun wieder mit Andy getroffen, die Katzen sehen gut aus, da sie ja wie gesagt täglich gefüttert werden, aber das ist nicht die Lösung. Zum Glück haben wir aber noch ein anderes Ehepaar kennengelernt und eine TS aus Calpe, die sich auch gerne einmal mit mir uns treffen und uns einiges erzählen wollte (haben wir leider zeitlich nicht mehr geschafft). Sie hat von der Gemeinde ein Grundstück bekommen, auf dem sie ca. 80 Katzen beherbergt, alle kastriert und sie ist auch sehr engagiert, fängt die Katzen zum Teil einfach mit der Hand, ohne Falle. Mit Hilfe dieser Leute konnten in der letzten Woche 5 Katzen kastriert und ein schwer kranker Kater gefangen und eingeschläfert werden. Wir haben 290 Euro bezahlt und das Positive ist zudem, die Leute sind motiviert, weiter zu machen und alle operieren zu lassen. Mit der TÄ ist es auch abgesprochen. Wir erhalten dann von der TÄ die Rechnung am Ende und werden das bezahlen (Spenden hierzu wären natürlich auch sehr hilfreich), da es ja wichtig ist, damit das Elend dort nicht wieder solche Ausmaße annimmt. Ich hoffe, danach können wir auch dafür sorgen, dass man immer sofort eingreift und wir nicht über kurz oder lang wieder von vorne anfangen müssen.

Geburtstagswunsch

In einigen Tagen feiere ich einen diesmal sogar runden Geburtstag.

Wer mir eine Freude machen möchte spendet ein paar Euro an unseren Verein Hoffnungsstern für Pfötchen e. V..

(IBAN: DE67 4305 1040 0009 0046 72

BIC: WELADED1HTG

oder PayPal hoffnungsstern-fuer-pfoetchen@web.de)

Das wäre mein schönstes Geschenk!!

Vielen Dank im Voraus
Margit

Notfall Ragnar

RAGNAR – UND DER NÄCHSTE SCHWER VERLETZTE HUND …
… neben der Straße an der Ecke zu einem Tierarzt lag er – eine unserer Tierfreundinnen, die Simone – sie kannte ihn, hatte ihm schon öfters Futter gegeben – sah ihn: in einer seltsamen Position lag er dort – unfähig, sich zu bewegen … mit Verletzungen am Kopf und unfähig zu sehen – eines seiner Augen war aus der Augenhöhle ausgetreten.
Unsere Freundin trug ihn in die Tierarzt-Praxis. Dort gab man ihm eine Injektion und meinte, dass sei nicht weiter schlimm, es würde ihm schon wieder gut gehen und sie solle ihn zurück auf die Straße geben.
Das wäre dann allerdings sein Ende gewesen. So bat sie Grigoreta um Hilfe. Das war vor ca. einer Woche.
An den ersten Tagen ging es ihm sehr, sehr schlecht.
Aber es wird von Tag zu Tag immer ein wenig besser.
Ragnar versucht schon wieder zu laufen – hat, wie im Video unschwer zu erkennen ist, große Koordinationsprobleme beim Gehen. Ursache: wir wissen es noch nicht.
Aber er will unbedingt, er weil leben, er will laufen … wieder so ein großer Kämpfer !!! Er genießt es zu Essen, zu Trinken und geknuddelt zu werden – ein lieber, lieber Hund ist der Ragnar.
Sein Auge ist wieder in der richtigen Postion in der Augenhöhle. Aber okay sind die Augen – besonders das linke – noch nicht. Vorgestern platzte die Blutblase in seinem linken Auge und es war offensichtlich sehr schmerzhaft für ihn – aber der Junge nimmt alles so hin, wie es ist – bewundernswert.
Wir haben ihn natürlich unserem TA vorgestellt … aber er muss noch weiter untersucht werden und werden sehen, was wir für den Ragnar tun können.
RAGNAR, sowie auch CYRIL könnten auf alle Fälle sehr, sehr gut Paten und Spenden gebrauchen

Notfall Cyrill – mit Wirbelbrüchen hilflos am Straßenrand

CYRIL – MIT WIRBELBRÜCHEN HILFLOS AM STRAßENRAND …
… er konnte nicht mehr gehen und lag da wo er vermutlich so schwer verletzt liegen gelassen wurde – nämlich an der Straße.
Uns ereilte vorgestern Nachmittag dieser Hilferuf von einem befreundeten Tierfreund ( der dem armen Kerl auch die Decken, die ihr auf dem 2.Foto seht, überlegte )
und wir konnten auch ihn natürlich nicht seinem Schicksal überlassen und eilten los, der nächsten arme Seele zu helfen.
Ergebnis der Röntgenuntersuchung: stark verschobene Wirbelfrakturen / Brustwirbel 12 – 13, mit Verletzung des Rückenmarks, Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum …
Cyril ging es gestern Nachmittag sehr schlecht, hatte 40° Körpertemperatur,
konnte weder Urin noch Kot abgesetzt – also wieder zum Tierarzt mit dem Jungen ( siehe Fotos)
Nachdem das Urinproblem gelöst wurde – schmeckte jedenfalls schon mal etwas Futter.
Ergebnis der Ultraschalluntersuchung: stark vergrößerte, geschwollene Leber, Entzündung der Gallengänge. Empfehlung: zweimal tägliche Entleerung der Blase, Behandlung mit Antibiotika, Schmerzmittel, Blutanalyse in zwei Wochen wiederholen, leberfunktionsunterstützende Medikamente.
Eine Prognose über Heilungsaussichten kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgegeben werden.
Gut dürfte sie gewiss nicht ausfallen – das Rückenmark ist stark geschädigt, eine operative Metallverplattung ist in diesem Brustwirbelbereich äußerst schwierig.
Durch das Trauma des Rückenmarks sind Nerven geschädigt – offensichtlich auch die, die Blasen- und Darmentleerung kontrollieren. Wir müssen abwarten, bis u.a. die Schwellungen zurückgegangen sind und sich möglicherweise die eine oder andere Funktion normalisiert …
CYRIL, sowie auch RAGNAR könnten auf alle Fälle sehr, sehr gut Paten und natürlich Spenden gebrauchen.

Jahreshauptversammlung 2018

Am 19.01.2019 fand unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2018 statt.

Es war ein schöner Abend mit guten Gesprächen und einigen interessanten Ideen für die Zukunft. Auch einige neue aktive Mitglieder waren anwesend und nach wie vor sind wir ein sehr harmonisches Team, die Zusammenarbeit macht einfach Spass.

Wir blicken positiv in das Jahr 2019 und sind motiviert, weiterhin zu helfen und viele Vier- und Zweibeiner glücklich zu machen. Anfang Juli ist wieder ein Sommerfest geplant, eine Reise zu HAR Rumänien ist ebenfalls in Planung, gerne würden wir auch einmal eine Chance erhalten, bei Tiere suchen ein Zuhause aufzutreten  und werden uns dort erneut bewerben.

Nach wie vor wird Hilfe in jeder Form, vor allem Pflegestellen für Hunde und Katzen, aktive und passive Mitglieder usw. dringend gesucht und benötigt.

 

 

DANKE

Das gesamte Team dankt den Menschen, die dem  Spendenaufruf „Sternenhimmel“

unserer Ehrenamtlichen, Frau Sobolewski, so großzügig gefolgt sind

Ronja

Spendenaufruf

 

Leider gibt es wieder große Probleme. Ronja hat Osteochondrosis dissecans und MUSS am Freitag operiert werden. Die Kosten belaufen sich auf 1.500 Euro. Für uns wieder eine große Summe, die bewältigt werden muss und das schaffen wir nicht ohne Hilfe.

Wenn viele nur einen kleinen Betrag spenden wird am Ende eine große Summe daraus.

Wir hoffen auf Euch!!!

Vielen Dank im Namen von Ronja !!!

11.01.2019

Ronja hat die OP / OCD in Ahlen gut überstanden, sie wird keine bleibenden Schäden haben. Die Hiobsbotschaft war jedoch, dass sie auch noch eine Umfangsvermehrung am Knochen hat. Es muss abgeklärt werden was es ist. Bis jetzt belaufen sich die Kosten auf 1800 Eur. Bitte, wer noch helfen kann, wir würden uns freuen.

 

 

 

 

Ronja ist eine riesen Kuschelmaus♥️♥️♥️,  sie ist an der Straße noch etwas ängstlich, im Garten und Wald hat sie keine Probleme. Ronja wartet auf ihrer Pflegestelle in Dortmund auf eine liebe Familie, mit möglichst vielen streichelnden Händen. Sie ist eine tolle junge Hündin, geimpft, gechipt und kastriert, 1 Jahr alt und ca. 52 cm groß.

Ronja wurde aus der Tötung gerettet, ist verträglich mit Artgenossen und sehr verschmust. Seht euch doch einfach mal ihre Augen an, das sagt doch alles.  Sie wird über den Tierschutz nach positiver Vorkontrolle und Schutzvertrag vermittelt.
Kontakt: petrastiller@freenet.de

1 2 3 4